Alltagsbegleiter (m/w/d) / Fachkraft für Betreuung

Alltagsbegleiter (m/w/d) / Fachkraft für Betreuung

Alltagsbegleiter (w/m/d) sind für die soziale Betreuung alter oder pflegebedürftiger Menschen zuständig. In stationären Einrichtungen arbeiten Alltagshelfer (w/m/d) insbesondere mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind oder anderweitige psychische Einschränkungen haben.

Alltagsbegleiter / Betreuungsassistenz (m/w/d) | Quelle: Karin & Uwe Annas - Adobe Stock

Alltagsbegleiter / Betreuungsassistenz (m/w/d) | Quelle: Karin & Uwe Annas – Adobe Stock

Aufgaben von Alltagsbegleitern (w/m/d)

Zu den Aufgaben von Alltagsbegleitern (w/m/d) gehören sowohl hauswirtschaftliche Tätigkeiten wie Kochen, Putzen und Aufräumen als auch die Hilfestellung beim Essen, der Körperpflege und der Durchführung von therapeutischen Maßnahmen. Beschäftigungsangebote werden ebenso von Alltagshelfern durchgeführt. Dazu zählen:

  • Theater- und Ausstellungsbesuche
  • Spaziergänge
  • Ausflüge
  • Bastelarbeiten
  • Musizieren
  • und so weiter

Ziel der Freizeitaktivitäten ist die Förderung von Kreativität und Beweglichkeit sowie die psychische Stabilisierung des Betreuten. Organisatorische Arbeiten fallen bei der Planung von Aktivitäten, dem Dokumentieren von Pflegeleistungen und der individuellen Alltagsgestaltung des Hilfsbedürftigen an. Darüber hinaus sind sie Ansprechpartner für Angehörige der betreuten Person.

Wie kann ich Alltagsbegleiter (w/m/d) werden?

Alltagsbegleiter (w/m/d) beziehungsweise Fachkraft für Betreuung ist eine gesetzlich geregelte Aus- bzw. Weiterbildung. Bewerber müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben und ausgeprägte Sozialkompetenzen aufweisen. Konnten zuvor noch keine Erfahrungen im sozialen Bereich gesammelt werden, ist ein fünftägiges Orientierungspraktikum zu leisten. Der Lehrgang umfasst einen 160-stündige theoretische Ausbildung zur Betreuungsarbeit sowie ein zweiwöchiges Betriebspraktikum in einer Einrichtung. Die Kosten für den Lehrgang müssen vom Kursteilnehmer selbst oder dem jeweiligen Arbeitgeber bezahlt werden.

Wo werden Alltagsbegleiter (w/m/d) eingesetzt?

Alltagsbegleiter (w/m/d) können im Sozialwesen oder in privaten Haushalten arbeiten. Im öffentlichen Bereich sind sie häufig in Seniorenresidenzen, Pflege- und Behindertenwohnheimen, in der ambulanten Betreuung oder bei Beratungsstellen und Verbänden tätig. Private Senioren- oder Behindertenwohngemeinschaften stellen neben der Betreuung von pflegebedürftigen Familienangehörigen den zweiten Einsatzbereich von Alltagsbegleitern (w/m/d) dar.

Stellenangebote als Alltagsbegleiter