Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d)

Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d)

Seit 2004 löst die Berufsbezeichnung der Gesundheits- und Krankenpflegekraft den der Krankenschwester ab. Die neue Bezeichnung betont den präventiven Aspekt des Pflegeberufs und unterstreicht hierbei, dass neben der Krankenpflege, die Förderung der Gesundheit gleichermaßen das Aufgabenfeld des Berufs bestimmt.

Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d) | Quelle: AntonioDiaz - Adobe Stock

Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d) | Quelle: AntonioDiaz – Adobe Stock

Aufgaben der Gesundheits- und Krankenpfleger

Gesundheits- und Krankenpfleger/innen beobachten den Gesundheitszustand von Patienten, führen ärztlich veranlasste medizinische Behandlungen durch und bereiten Kranke auf Untersuchungen oder Operationen vor. Das Assistieren bei Behandlungen und eine genaue Protokollierung der medizinischen Maßnahmen gehört ebenfalls zum Tätigkeitsbereich.

Darüber hinaus führen Gesundheits- und Krankenpfleger/innen Aufgaben in der Grundpflege aus, wie Hilfeleistung bei der Nahrungsaufnahme, beim Waschen oder der Lagerung des Patienten. Durch das häufig entstehende Vertrauensverhältnis, stellen sie auch aus psychologischer Sicht oft das Bindeglied zwischen Arzt und Patient dar.

Die tarifliche Bruttogrundvergütung im öffentlichen Dienst kann nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit monatlich 2.606 bis 3.209 Euro betragen.

Was verdient eine Pflegekraft?

Wie kann ich Gesundheits- und Krankenpfleger werden?

Viele Krankenpflegeschulen bieten die Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger(in) an. Meist sind die Berufsfachschulen für Krankenpflege an Krankenhäuser angegliedert, sodass die praktische Ausbildung in den unterschiedlichen Fachabteilungen der Klinik durchgeführt werden kann. Der praktische Teil jedoch kann auch in ambulanten oder stationären Pflegeeinrichtungen absolviert werden.

Zu den Voraussetzungen gehört neben der gesundheitlichen Eignung, ein mittlerer Schulabschluss oder Hauptschulabschluss mit zweijähriger, abgeschlossener Berufsausbildung. Die Ausbildungszeit beträgt drei Jahre in Voll- und fünf Jahre in Teilzeit.

Wo werden Gesundheits- und Krankenpfleger eingesetzt?

Gesundheits- und Krankenpfleger werden insbesondere in Krankenhäusern, Gesundheitszentren oder Facharztpraxen beschäftigt. Ein weiterer Einsatzschwerpunkt liegt auf der pflegerischen und medizinischen Versorgung von Senioren in Pflege- und Altenwohnheimen. Darüber hinaus sind Behindertenwohnheime und Hospize als mögliche Arbeitsorte zu nennen. Auch in der ambulanten Pflege finden Gesundheits- und Krankenpfleger oftmals Beschäftigung.

Pflegejob finden